Sie sind nicht angemeldet.


1

Montag, 14. Februar 2011, 02:13

mein ex will mir mein kind wegnehmen

ich brauche dringend hilfe ich weiß nicht so recht hab grad streit mit meinem ex wir waren nicht verheiratet und wir haben uns gestritten und er meint jetzt im streit das er vor gericht geht wenn er meinen sohn nicht mehr sehn darf und ich will nicht mehr das er kommt weil er mich dauernd nur beleidigt. ich kann nicht mehr. er hat gedroht er geht vor gericht und wird mir das jugendamt auf den hals hetzten vor dem jugendamt hab ich keine angst weil ich schon wegen einer vaterschaftsanerkennung mit dem jugendamt in kontakt stehe. ich muss sagen bevor ich vor gericht wegen einer vaterschaftsanerkennung war hat sich mein ex nicht gekümmert also er war das erste lebensjahr nicht da gewesen. ich hab das alleinige sorgerecht. hat er den chancen mir das kind wegzunehmen? selbst seine verwandtschaft und seine mama sagen das ich sehr liebevoll und fürsorglich mit dem kleinen umgehe. hab aber angst das es anders kommen könnte. hat jemand schon so erfahrungen gemacht??

Chris34

unregistriert

2

Montag, 14. Februar 2011, 04:27

Hallo Nischa,

Nein, hat er nicht. Du hast das Sorgerecht fürs Kind und solange du im Leben stehst und gut für das Kind sorgst brauchst du dir da keine Sorgen machen.

Allerdings hat er ein Umgangs- bzw. Besuchsrecht für sein Kind. Wenn er dich bei seinen Besuchen beleidigt, wie wäre es dann, wenn du jemanden anders darum bittest dabei zu sein. Eventuell stellt sogar das Jugendamt dafür jemanden zur Verfügung. Vieleicht fragst du einfach auch dort mal nach, was es da für Möglichkeiten gibt. Es sollte ja bei seinen Besuchen darum gehen, daß er sich um sein Kind bemühen kann, und nicht darum dich zu beleidigen.

LG Christian

3

Dienstag, 15. Februar 2011, 15:35

er hat mich nur einmal beleidigt bei seinen besuchen danach hab ich ihn rausgeschmissen gehabt und übers inet ging es dann weiter bis ich ihm gesagt hab das er nie mehr kommen soll weil ich sowas nicht mitmache er meinte darauf das könnte ich nicht machen und das er mir den kleinen wegnehmen wird. ich hab ihm auch gesagt gehabt das er nur noch mit seinen eltern dabei zu mir kommen darf das wollte er ja gar nicht. und dann fing er damit an zu meinen das er mir meinen sohn wegnehmen will.

4

Dienstag, 15. Februar 2011, 16:59

Liebe nisha23, :P

mach dir keine Sorgen, das Sorgerecht hast du für dein Kind. Wenn alles ordnungsgemäß und liebevoll bei dir zuhause abläuft, hat er keine Chance, genau so wie Chris34 dir schrieb.

Ich denke du solltest versuchen, diplomatisch mit der Situation umzugehen. Dein Ex ist jetzt wütend und er fühlt sich hilflos und hat Angst. Das berechtigt ihn natürlich nicht dich zu beleidigen und schon garnicht in Gegenwart des Kindes.

Ich würde versuchen an deiner Stelle, erstmal Ruhe in die Situation reinzubekommen. Versuche ihm klarzumachen, das der Streit eine Sache zwischen Euch beiden ist und das Kind soll da rausgehalten werden. Und sage ihm, das du nicht vorhast ihm sein Kind vorzuenthalten. Wenn es aber mit euch beiden nicht geht, weil er sich nicht an die Regeln halten kann, dann würdest du über das Jug. Amt betreuten Umgang einleiten. Das kannst du nämlich.

Wenn er wirklich an dem Kleinen interessiert ist, wird er das über kurz oder lang erstmal akzeptieren müssen, wenn er sich weiterhin so verhält. Wenn es nur um dich dabei geht, was sehr schade für das Kind wäre, dann wird er irgendwann kein Interesse an dem Umgang haben, was ich für deinen Sohn nicht hoffe. Bei mir war es leider so.

Also lass ihn ruhig zum Jugendamt gehen, da wird ihm genau das auch gesagt.

Unter Umständen kann er sein Besuchsrecht einklagen aber dazu muss er erstmal zum Rechtsanwalt.

Ich hoffe das es für alle Beteiligten eine gute Lösung gibt, denn die Kinder sind leider in solchen Fällen immer die Leidtragenden.
Das was du mit deinem Ex an Problemen hast, solltest du immer versuchen vom Kind und seiner Rolle als Vater zu trennen.

Viel Erfolg, lg. Sternschnuppe :P

Zu nett

unregistriert

5

Mittwoch, 16. Februar 2011, 00:25

Liebe nisha23,

ich schließe mich "Chris34" & "Sternschnuppe64" vollkommen an.
Mach Dir mal DA keine Sorgen, DAMIT wird er keinen Erfolg haben. Solange man DIR nichts nachsagen kann, z.B. das Du Deiner Fürsorge nicht nachkommst ...usw. kann er GAR NIX!!!!
Es wird auch bei Trennunen meißt so entschieden, daß den Müttern die Kinder zugesprochen werden und in den Fällen, wo anders entschieden wird, geht ein sehr langer und genau unter die Lupe genommener Prozess voraus- Ihr wart ja nicht mal verheiratet...also da ist es erst Recht nicht so einfach.

Er schiebt erst mal nen Haufen Wut und Hals und sieht für sich keine andere Möglichkeit, als Dich damit unter Druck zu setzen. Ich habe früher auch Ähnliches erlebt, als ich mich von dem Vater meiner Tochter trennte, nachdem dieser mich zum X.ten Male betrogen hatte und ich endlich nach 13 Jahren Beziehung mit ihm genug hatte, von ihm und seinen Lügen und dem Egoismus.

Trotzdem ich mit ihm, dem Vater meines Kindes zusammen lebte, war ich IMMER alleinerziehend, musste mich IMMER um alles allein kümmern, Kita, Schule. Elternabend usw.

ABER.....als ich ihn dann , nachdem ich mitbekommen hatte, daß die Tussi die in dem Cafe bediente, in das er mich extra schleppte (er wollte mich wohl vorführen) mit ihm was hat...DA hab ich ihn rausgeschmissen und ihm alle seine Sachen mit meinem damals Hollandrad in Müllsäcken nach & nach zu seiner Mutter gefahren, die nicht weit entfernt wohnte.

Da drohte mir dieser unfähige Egomane, der sich sonst NIE um irgend etwas gekümmert hatte, UMÖGLICHES an und am schlimmsten für mich war dabei die Aufregung und er drohte, meine Tochter sicher zu sich zu bekommen und mit der Neuen aufzuziehen...

Ja...die Aufregung war das Schlimmste....

Später ist NICHTS von all den Androhungen eingetroffen, nicht mal den Versuch machte er . Irgendwann, ca knapp 2 Jahre später erfuhr ich, die Neue hatte ihm einen schönen A....tritt gegeben und ihn ebenfalls betrogen, aber mit einem erfolgreichen Werbefritzen und mit dem lebt sie noch heute glücklich ;)

Tja...so kanns geh`n ...rächt sich alles ;)

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und lass Dich nicht unterkriegen oder einschüchtern,

alles liebe Dir....

6

Mittwoch, 16. Februar 2011, 02:24

danke für eure antworten. es gibt nichts wo man sagen kann das ich meinen sohn vernachlässigen würde oder sonst was. ich halte meine wohnung absolut sauber wegen meinem sohn hab sozusagen nen putzfimmel weil ich natürlich möchte das er in einer sauberen wohnung aufwächst er hat den ganzen kleiderschrank voller klamotten er hat haufenweiße spielzeug. ich tu alles für meinen sohn und das weiß mein ex auch und er weiß auch das mein sohn das wichtigste ist in meinem leben das er mir alles bedeutet und er weiß auch wenn er das machen würde wie weh er mir tun würde damit. ich weiß das er jetzt sehr wütend ist er hat gesagt ich bin für ihn gestorben was ich eh nicht verstehe da er ne neue tusse hat und ich dachte das ich das eh schon für ihn war weil ich unser kind nicht abtreiben wollte was er damals wollte. ich fühl mich grad total unter druck gesetzt von ihm da ich das alles nicht mehr mitmachen will mit ihm mit seinem verhalten das er mir gegenüber bringt habe ihm auch gesagt das er mir damit weh tut und er hat sich entschuldigt aber das hat er schon so oft getan und an seinem verhalten hat sich nichts geändert. ich hab es die ganze zeit mit ihm auf freundschaftlicher basis probiert hab ihm gesagt es geht nicht um uns sondern darum das er seinen sohn sieht. er kommt so selten seinen sohn besuchen das ich mich schon oft gestritten habe mit ihm. entweder soll er richtig kommen und sich an termine halten oder er soll ganz weg bleiben

Chris34

unregistriert

7

Mittwoch, 16. Februar 2011, 09:38

Hallo Nischa,

Ich weiß nicht wie alt dein Ex ist, aber wirklich erwachsen scheint er nicht zu sein.

Allerdings scheint er tatsächlich "Hassgefühle" dir gegenüber zu haben, und diese bei seinen Besuchen auch auf das Kind zu übertragen. Irgendwo kann ich sogar verstehen, daß er verletzt ist, er zahlt jetzt Alimente für ein Kind, das er nicht wollte. Das muß er erstmal verdauen. Ihm scheint auch gar nicht bewußt zu sein, daß das Verhältnis zu seinem Kind von seinem Verhalten abhängig ist. So wie er auf das Kind zugeht, wird es irgendwann auch zu ihm sein.

Auch scheint es so zu sein, daß er nur auf dein Drängen hin den Kontakt zum Kind sucht (wahrscheinlich setzt ihn seine Familie auch unter Druck in dieser Hinsicht). Ich glaube nicht, daß es so funktionieren kann. Der Wunsch sich um das Kind zu kümmern muß von ihm ausgehen. Es wäre vieleicht wirklich besser den Kontakt zu deinem Ex für eine gute Weile abzubrechen. Ich denke, daß er wirklich auch Zeit braucht um einen emotionalen Abstand zu dir aufzubauen und die Situation akzeptieren zu können.

Selbst wenn er sich bei seinen Besuchen tatsächlich um seinen Sohn kümmern möchte gehen ihm wahrscheinlich dabei die schlechten Erfahrungen mit dir durch den Kopf, insbesondere wenn du dabei bist.

Würdest du dich trauen ihn mit seinem Sohn alleine zu lassen? Oder kennst du jemand dem du genug vertraust, daß er dich bei den Besuchsterminen ersetzt? Wäre nämlich echt schade, wenn dein Sohn ohne Vater aufwachsen müsste, weil sich die Eltern nicht verstehen....

LG Chris

8

Mittwoch, 16. Februar 2011, 20:32

also er ist 23 und ich bin 24 da sollte man eig der meinung sein das er reif genug ist... also wenn jemand hassgefühle haben sollte dann müsste ich das sein weil er mich sitzen gelassen hat als ich schwanger war und ihm das alles scheiß egal ist aber ich ignoriere alles was von seiner seite kommt und versuche mit ihm zu reden ihm zu sagen was ich denke und bei unserem streit habe ich ihm gesagt das ich ihn nicht mehr sehn will das er nicht mehr kommen brauche und er meinte aber u mir das er trotzdem kommt also kann es schlecht sein das ich ihn dazu drängen tue das er kommt um sich um seinen sohn zu kümmern. ich weiß das seine eltern ihm schon druck gemacht haben aber ob sie es immer noch tun weiß ich nicht da ich beim letzten treffen mit seiner mutter nicht richtig reden konnte weil er dabei war. ich würde ihn nie mit meinem sohn alleine lassen das hat aber auch seine gründe. und mein sohn ist auch so fixiert auf mich das er weinen würde wenn mein ex ihn mitnehmen würde. hmm naja ich würde seiner mama den kleinen anvertrauen aber ich weiß nicht ob sie das auch machen würde

9

Mittwoch, 16. Februar 2011, 20:55

Hallo nisha, :love:

so wie du es beschreibst ist es derzeit keine gute Situation und auf keinen Fall würde ich den Kleinen ihm mitgeben.

ich schließe mich dem Bericht von Chris34 an, mache erstmal eine Pause. Für dich, für den Kleinen und für deinen EX.
Kommt alle mal zur Ruhe für ein paar Wochen.

Deinem Ex würde ich klar sagen, wenn er nicht aufhört solche Unruhe bei dir reinzubringen, dann kann er den Kleinen erstmal nicht sehen. Aus und Ende. Denn diese Unruhe überträgt sich nicht nur auf den Kleinen, sondern der Kleine merkt auch, wenn es dir nicht gut geht.

Wenn dein Ex keine Ruhe gibt dann soll er ebend zum Jug-Amt gehen. Dann leite den betreuten Umgang ein, dann musst du dich auch nicht von seiner Mutter abhängig machen. :applaus:

ich hoffe, das wenn dein Ex begreift, das es dir ernst ist, dann wird er ruhiger werden und es wird einen entspannten Aufenthalt bei euch geben, sollte dies nicht der Fall sein, dann bleibt sowieso zu überlegen inwieweit es für den Jungen von
Vorteil ist seinen Vater zu sehen.

Allerdings eins will ich dir aus ganz eigener Erfahrung mitgeben...........unterschätze niemals die Bindung,die ein Sohn zu seinem VATER BRAUCHT. Versuche wirklich persönliches davon zu trennen. Mein Sohn ist 11 Jahre alt, hat seinen Vater seit seinem 2,5 jährigen nicht mehr gesehen und das hat ein riesiges Loch hinterlassen und mein Sohn leidet sehr sehr doll-
Keine Mutter dieser welt kann dieses Loch des Vaters stopfen. Das möchte ich dir nur bei deinen Entscheidungen mit auf den
Weg geben. :!:

Lg. Sternschnuppe :P

10

Mittwoch, 16. Februar 2011, 22:04

ja das ist es ja ich hab ihm gesagt das er nicht mehr kommen soll aber das sieht er nicht ein und hat mir weil ich denke mal keinen anderne ausweg gefunden als mir zu drohen. ich weiß nur nicht ob er seine drohung auch wahr macht. ja wenn es nicht anders zu regeln wird dann werd ich sowieso mit dem jugendamt regeln wenn er intresse an seinem sohn hat werd ich ja sehn ob ihm das so recht ist. hab ihm jetz terstmal den vorschlag gemacht das er ihn sehn darf wenn noch jemand dabei ist denn wenn noch eine dritte person dabei ist bzw seine eltern. ich möchte ja nicht meinem ex sein kind wegnehmen oder sowas aber wie sieht das denn aus wenn mein sohn älter wird und mitkriegt was er so zu mir sagt das muss nicht sein das er sowas mitbekommt. ich möchte das es möglichst harmonisch abläuft. ich hab es ihm schon so oft erklärt das sein verhalten mir gegenüber absolut nicht geht aber irgendwie sieht er es nie so ein. ich weiß das ich nicht meinen ex so ersetzen kann als papa und das der kleine ihn schon braucht

11

Freitag, 4. März 2011, 17:08

Del. Wegen unerlaubter Werbung./

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Engelchen;-)« (4. März 2011, 21:51)


12

Freitag, 4. März 2011, 22:26

Hallo nisha,
du kannst zum jugendamt gehen und erzähle denen das was du auch hier geschrieben hast. du kannst das vom jugendamt so regeln lassen,das besuchstermine da im amt vereinbart werden. da ist dann immer einer vom amt mit bei und wenn er da die termine auch nicht einhält hat er halt pech gehabt und schießt sich damit natürlich auch nen eigentor... (wenn er meint doch mal vor gericht zu gehen) vorteil wäre auch,das du dich nicht mehr mit ihm streiten und dich auch nicht beleidigen lassen mußt.... Er könnte,wenn das interresse da ist von seiner seite das kind regelmäßig sehen unter aufsicht vom jugendamt und ihr könntet euch erstmal aus dem weg gehen.... Und hab keine angst,er kann dir den kleinen nicht wegnehmen,schließlich handelst du ja zum wohl des kindes ( so heißt das im beamtendeutsch) indem du den kontakt zum vater nicht verwehrst sondern versuchst ne lösung zu finden.. Arbeite gut mit dem jugendamt zusammen,dann hast du die auch hinter dir stehen egal vor welchem gericht der gehen will...
ich hab das auch gemacht,war verheiratet und hab sogar zum schluß nach der scheidung das alleinige sorgerecht für meine kids von 2 gerichten zugesprochen bekommen....
LG Bigtears :)
Es ist besser gehaßt zu werden für das WAS man ist,als geliebt zu werden für DAS was man nicht ist!!!!!! :toocool:

Thema bewerten
Bookmark and Share